Der FLAMMBINO ist - der Name erklärt sich von selbst - ein handlicher Flammkuchen für zum aus der Hand essen. Stück für Stück frisch zubereitet, immer knusprig, immer heiß bis zum letzten Bissen

Die Idee mit dem kleinen Format kam mir beim Trinken eines Kölsch. Warum ist ein Kölsch immer frisch? Weil es in einem winzigen Glas kommt. Ein Zug, fertig. Nächstes Bier - frisches Bier. Wer einmal eine halbe Stunde an einer Maß Bier gesessen hat, weiß um den Unterschied. Der Flammkuchen ist klein genug, um ihn angenehm transportieren zu können, aber groß genug, um satt zu machen. 2-3 Flammbinos entsprechen einem großen Flammkuchen – und sind kaum teurer. Und weil er so klein ist, brauch ich auch kein Brett. Ein kleines Papptablett genügt. Kein Pfand, kein anstehen, kein Ärger.

Wenn ich einen FLAMMBINO esse, bin ich angenehm satt, wenn ich 2 esse, ist das eine Mahlzeit. Wer 2 ißt, kann 2 verschiedene essen. Und es gibt einige Sorten im FLAMMBINO-Sortiment.